Taxi Sektion Zürich - Hauptseite
 
 
Willkommen auf unserer Homepage und danke für Ihren Besuch.

Nächste Vorstandssitzungen in 2023 jeweils dienstags, 18 Uhr, Rest. Spirgarten Altstetten:

1. Semester: 10. Januar, 7. Februar, 2. März, 4. April, 2. Mai
                     16. Mai: Generalversammlung (GV) im Rest. Oberes Triemli 16:30 Uhr
2. Semester: 2. Juni, 4. Juli, 12. September, 3. Oktober, 21. November

Alle Daten zu den Vorstandssitzungen siehe Tab «Next Stop»


Aktuell siehe auch:

TSZ: Vorausschauend auf das neue Taxigesetz haben wir unsere Statuten angepasst (07.06.2022):
Zweck neu/verändert: Die TSZ, Taxi Sektion Zürich, vertritt alle Taxilenkenden mit einer Bewilligung
des Kantons Zürich
, insbesondere die Taxilenkenden aus den städtischen Gebieten, namentlich der
Stadt Zürich und deren Vorortgemeinden. Die Taxikommission der Stadt Zürich wird mit Einführung
des neuen PTLG’s aufgehoben, voraussichtlich per Ende 2023, daher haben wir diesen Passus ersetzt
und heisst neu: Die TSZ leistet Vorarbeiten, um gemeinsam gegenüber der zuständigen kantonalen
Direktion aufzutreten. Auch einige kleinere Punkte sowie sprachlich wurden die Statuten modernisiert.

TSZ:       Eingereichte Stellungnahme der TSZ zur Teilrevision Signalisations-Verordnung betr.
               Vereinfachung der Einführung von Tempo-30-Zonen, 25.01.22

TSZ: Einwendungen zum Strassenbauprojekt: Zeltweg Busspur (9.03.22)
TSZ: Einwendungen zum geplanten Umbau Kasernenstrasse (25.01.22)

Antwort der Volkswirtschaftsdirektion (VD) C. Walker Späh, Austausch ab April 2022 geplant, (26.01.22)
TSZ & Taxiverband: Beide verlangen Umsetzung des PTLG unter Einbezug der Taxiverbände, 01.12.21)

«TA: Die Zeit für einen neuen Job ist derzeit ideal»
Kommentar: Die wirtschaftliche Situation der Taxibranche in der Stadt Zürich ist derzeit sehr prekär, weil die Umsätze im Januar
aufgrund Homeoffice (keiner braucht mehr ein Taxi) und Omikron (Isolation, Quarantäne) derart zusammengefallen sind, dass
sich taxifahren kaum mehr lohnt (Vergleich: Stundenlohn weniger als Fr. 5.--) und sich einer mit Familie taxifahren als Hauptjob
nicht mehr leisten kann. Die Situation wird sich ab März 2022, grundsätzlich aber erst wieder ab 2023 verbessern. Darum sollte
ein Jobwechsel ins Auge gefasst werden, soweit die Empfehlung der TSZ Taxi Sektion Zürich, bzw. des Präsidenten Rudolf Raemy. (19.01.2022)
NZZ: Brisantes Urteil für Uber: Fahrer in der Schweiz sind nicht selbständig
Tagblatt Stadt Zürich: Mit Kredit-Karte geht’s nicht weiter (27.10.21)




 Die Intelligenzia der Taxibranche der Stadt Zürich: TSZ, Taxisektion Zürich und Taxiverband Zürich 
Vorstand des TSZ Zürich
 Vorstand anlässlich der GV vom 25.08.20 im Rest. Oberes Triemli, 8055 Zürich (von links nach rechts): 
 Hans Steimle, George Botonakis, Joanna Schneiter, Rudolf Näpflin, Christof Zellweger, Rudolf Raemy, Egidio Malacarne